Römerzeit

Aus der römischen Zeit sind keine schriftlichen Zeugnisse vorhanden. Verschiedene Bodenfunde und Flurnamen beweisen jedoch dass Seewen im römischen Einflussbereich von Augusta Raurika lag. Ob die Römer vom damaligen Seewen besitz nahmen oder eine bereits ansässige Bevölkerung beeinflusste ist ungewiss. Verschiedene römische Spuren zeugen jedoch davon, dass der Bann in der römischen Zeit bewohnt und bewirtschaftet wurde. Es darf davon ausgegangen werden, dass Seewen seit der römischen Zeit durchgehend besiedelt war. Auf Stiegen soll bereits römischer Wein erzeugt worden sein. Folgende Orte schliessen aufgrund von Bodenfunden auf eine Besiedlung in der römischen Zeit:

-Bettenberg
-Kirchhügel
-Buchenberg
-Rechtenberg
-Holzenberg
-(bei Himmelried)
-Stiegen (Details siehe Seiten Römerzeit)

Weitere Einzelfunde stammen aus den Gebieten Fulnau, Eichenberg, Büessleten

Weiter geht’s im Kapitel Frühmittelalter